Lesbisch, taff und mutig: 2011 schaffte es Leonie Neubert mit ihrem klassischen Gesang bis ins Halbfinale der RTL-Castingshow “Das Supertalent”. Dabei blieb sie nicht nur aufgrund ihrer tollen Stimme, sondern auch mit ihrer berührenden Geschichte im Gedächtnis.

Leonie und ihr Blindenhund Diego.

Bereits als Baby erlitt Leonie eine Gehirnentzündung und muss seither mit einer Seh- und Gehbehinderung leben. 2011 brachte “Das Supertalent” Leonie von jetzt auf gleich ein breites Publikum und viel Zuspruch – aber gleichzeitig auch viel Gegenwind und Anfeindungen. Was man damals noch nicht wusste: Leonie ist zudem lesbisch und engagiert sich aktiv für die LGBT-Community. Leonien ließ sich davon nie unterkriegen – ebensowenig von schlechten Erfahrungen mit Frauen beim Dating oder in Beziehungen.

Im Interview spreche ich mit Leonie über ihren Lebensweg, ihren Umgang mit dem Handicap und ihrer Homosexualität und die Erfahrungen, die ihr die Teilnahme bei “Das Supertalent” gebracht haben!

 

Abonniere den frauverliebt Podcast 
auch bei iTunes und Spotify!