Der wunderbare Radiosender 1live widmete dem “Coming-out” einen ganzen Thementag  – und auch ich durfte ein paar Worte zu dem Thema sagen! Inwiefern hat das Coming-out mein Leben verändert, wie hat mein Umfeld reagiert – und braucht man ein Coming-out überhaupt noch…?!

Braucht es heutzutage überhaupt noch ein Coming-out? Wenn ihr nicht fragt – eindeutig ja! Nicht nur, weil man im Laufe des Lebens immer wieder neue Menschen kennenlernt und jedes Mal, wenn die Sprache auf das Liebesleben kommt, sich zwangsläufig outen muss (um ein Leben ohne Versteckspiel führen zu können) – sondern auch, weil Sichtbarkeit einfach nach wie vor so, so wichtig ist, um Homosexualität in der Gesellschaft immer „normaler“ sein zu lassen.

In diesem Video beantworte unter anderem auch ich Fragen zum Coming-out:

Coming-out Geschichten

Wir haben mit jungen Leuten gesprochen, wie sie ihr Coming-out erlebt haben. Welche Tipps sie für euch haben, wenn ihr es noch vor euch habt und wie sehr ihr Coming-out ihr Leben verändert hat, erzählen sie euch im Video.

Gepostet von 1LIVE am Mittwoch, 29. Januar 2020

Im Interview mit Freddie Schürheck konnte ich von meinen Erfahrungen mit dem Coming-out berichten. Dabei stieß ich unter anderem auch auf die Erkenntnis: mit dieser Thematik rauszugehen, darüber zu bloggen, Bücher zu schreiben oder einen Podcast zu machen, ist nicht nur mein Versuch, ein bisschen für mehr Sichtbarkeit und Selbstverständlichkeit zu sorgen, sondern auch einfach für mich.

Lina Kaiser bei Freddie Schürheck zum Thema Comimg-out zu Gast bei 1live

Auch ich bin immer wieder etwas aufgeregt, wenn ich mich vor neuen Leuten outen muss. Nach all den Jahren! Immer wieder. Doch genau das zeigt mir auch immer wieder aufs Neue: das Coming-out ist nach wie vor so super wichtig. Nichts ist befreiender, als zu sich selbst stehen zu können und sich nicht verstellen zu müssen.